Latex und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit.

OK, wenn man ganz streng ist, ist das einzige nachhaltige Kleidungsstück dasjenige, das man schon im Schrank hat. Aber ab und zu sollte es erlaubt sein, dass wir uns ein echtes Key-Piece gönnen, um unseren Stil aufzupeppen und uns wieder schick und fresh zu fühlen.

Wie wird Latex hergestellt?

Latex wird aus dem Saft des Kautschukbaums hergestellt. Das Sammeln ist fast nicht mechanisierbar, und die Kautschukbäume wachsen nicht in Monokulturen, es sind also echte Menschen beteiligt, die durch das Sammeln ein Einkommen für ihre Familien erwirtschaften und unter den Bäumen noch andere Pflanzen anbauen und Tiere halten. Aber es ist schwer, den Überblick zu behalten, müssen wir zugeben.

Wie wird Latex gefärbt?

Für diese unglaublich tiefen Farben der Latex-Bahnen, die wir verwenden, ist kein chemischer und wasserintensiver Färbeprozess erforderlich wie bei zum Beispiel für das Färben von Baumwolle. Es wird einfach Pigmentpulver in die Latexmilch gerührt. Für schwarzes Latex ist das sogar feingemahlene Holzkohle, soweit wir wissen.

Sieht so aus, als wäre Latex sogar vegan. Im Vergleich zu "veganem Leder" oder Vinyl ist Latex definitiv ein weniger chemisches Produkt.

Zersezt es sich?

Und es baut sich von selbst ab, wenn man nicht aufpasst und es pflegt. Also immer schön die Hautfette und Make-Up-Spuren abwaschen und es an einem dunklen Ort lagern, wenn du sie nicht grade trägst.

Überproduktion.

Wir fertigen dein Latexteil nur auf Bestellung an, das heißt, wir vermeiden Überproduktion. Die reguläre Bekleidungsindustrie schreddert etwa 40 % ihrer Produktion, bevor die Stücke überhaupt das erste Geschäft oder ein Regal gesehen haben.


Viele Grüße,

Fabian